DIE PFLEGE IM GARTENJAHR

Wenn die selbst angebauten Pflänzchen groß genug sind werden sie ab Anfang April in die Glashäuser gebracht. Hier werden sie gehegt und gepflegt und machen an sonnigen Tagen einen Ausflug ins Freie.


Im April wird der Boden mit Pferdemist gedüngt und alles eingefräst, die Beete festgelegt und für die Pflanzung vorbereitet.


Nach den Eisheiligen beginnt das große Pflanzen. Schon vorher werden die Stöcke für die Paradeiser und Chili geschlagen.


Gießen, Unkraut entfernen, mit Brennesseljauche zwischendurch düngen und den Pflanzen beim Wachsen zusehen. Ja, das Glück liegt im Grünen!

20220704_071646.jpg